Vision Y

Was bedeutet wahrer Fortschritt aus Sicht der Generation Y?

In Kooperation mit Professor Isabell Welpe, Professorin für Organisation, Strategie und Innovation an der Technischen Universität München und Mitglied im Beirat des MLI sowie den Studenten des Center for Digital Technology & Management (CDTM) der beiden Münchner Exzellenz-Universitäten LMU und TUM sind wir gemeinsam mit Vordenkern aus aller Welt der Frage nachgegangen, was erstrebenswerter Fortschritt heute bedeutet. Auf der Future of Leadership Conference im März 2015, einem eintägigen Thinktank, wurde das Zielbild einer erstrebenswerten Zukunft, die "Vision Y" erstmals einem ausgewählten Kreis von engagierten Nachwuchstalenten und Entscheidern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft präsentiert.

 

Gemeinsam wurde in einem generationenübergreifenden Dialog an diesem Tag erarbeitet, welchen Herausforderungen sich modernes Leadership stellen muss, um eine Kultur des Fortschritts zu prägen. 

Das Projekt hatte hierfür prominente Input-Geber, die ihre Vorstellungen von erstrebenswertem Fortschritt mit den Studenten teilten: Professor Klaus Töpfer, den ehemaligen Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, die afrikanische Sozialunternehmerin Juliana Rotich, die Gründerin und Herausgeberin der Zeitschrift brand eins, Gabriele Fischer, den ehemaligen Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger, den SAP-CEO Bill McDermott, die jüngste Strategie-Professorin Deutschlands, Professor Isabell Welpe und den Zukunftsforscher, Professor Franz-Josef Radermacher, um nur einige zu nennen. 

Erfahren Sie mehr über die Teilnehmer, Speaker und Ergebnisse der Future of Leadership Conference 2015 unter: http://www.future-of-leadership.org/el/