Wie erreicht man mit Methode geistige Spitzenleistung?

Die MLI-Methoden erhöhen substanziell den Wirkungsgrad von Unternehmen und Organisationen. Sie verbinden neueste Erkenntnisse der Kognitionsforschung mit bewährten Management-Ansätzen:

  • MLI Corporate-Clarity-Methode: Corporate Clarity sorgt als semantisches Analyseverfahren für maximale Klarheit bezüglich der Vorstellungen über die Beweggründe („Why?“), den konkret angestrebten Zielzustand („What?“) und die wichtigsten Initiativen („How?“). In Form einer narrativen Analyse wird in einer spezifischen Auswahl von Entscheidern, Experten, Multiplikatoren und Kunden (siehe MLI Leadership Koalition) erhoben, welche Faktoren den größten Einfluss auf die künftige Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität haben und was ihre Vorstellungen bezüglich der wichtigsten strategischen Prioritäten, Maßnahmen und Verhaltensweisen sind. Die Methode fußt auf einem speziellen Storytelling-Verfahren, das im MIT Massachusetts Institute of Technology an der Universität in Cambridge entwickelt wurde.

  • MLI Leadership Koalition: Bei der MLI Leadership Koalition handelt es sich um eine ausgewählte Gruppe aus Entscheidern, Vordenkern, Experten und Kunden. Die hierarchie- und funktionsübergreifende Auswahl der Teilnehmer der MLI Leadership-Koalition erfolgt individuell entlang einer spezifischen strategischen Fragestellung und gemäß dem jeweiligen Projektschwerpunkt. Als temporär angelegtes „zweites Betriebssystem“ sorgen wir in speziellen Verfahren (siehe dazu MLI Design Thinking Approach) dafür, dass das Erfahrungswissen und Ideenpotenzial aller Mitglieder der Koalition maximal genutzt und ein konsistentes gemeinsames Verständnis im Hinblick auf den Nutzen und das Vorgehen entwickelt wird.

  • MLI Moments of Truth Discovery: Die meisten Strategien entfalten ihre Wirkung nur, wenn sie im Arbeitsalltag schlüssig gelebt und umgesetzt werden. Mit „Moments of Truth“ bezeichnen wir im MLI jene geschäftskritischen Schlüsselmomente im Arbeitsalltag, die in Summe die größte Hebelwirkung auf den Erfolg einer Strategieumsetzung haben. Die Methode lenkt die Aufmerksamkeit der Akteure darauf, wie ihr Verhalten die wahrgenommene Leistungskraft („Perceived Performance“) beeinflusst, an der Führungskräfte, Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner den Nutzen der neuen Strategie erkennen und erleben können.

  • MLI Design Thinking: Die meisten Innovations- und Lösungsfindungsformate im Rahmen der MLI
    StrategieAktivierung basieren auf Design Thinking. Dabei werden Erkenntnisse aus der Kognitionsforschung umgesetzt, wie die Intelligenz von Gruppen maximiert werden kann. Das MLI setzt Design Thinking in der Moderationstechnik der Rapid Facilitation ein. Mittels didaktisch hergeleitetem Lernmaterial (Verlinkung auf MLI Blue Ocean Map) entstehen präzise, konkrete und validierte Ergebnisse, die verständlich dokumentiert sind und weiter verarbeitet werden können.

  • MLI KnowScape Verfahren: KnowScape ist ein spezielles visuelles Verfahren, das Wissen (Knowledge) und Karte/Orientierung (Landscape) zu Strategie- und Wissenslandkarten vereint und so den strategischen Kontext herausstellt. MLI-Strategiekarten verknüpfen alle relevanten Inhalte und Prinzipien einer Strategie zu einer bildhaften Illustration. Die Erwartungen verschiedener Akteure werden in einem gemeinsamen Zielbild integriert, Wirkungsweisen und Zusammenhänge dargestellt. So entsteht ein abgestimmtes visualisiertes und damit schlüssiges Zielbild (Big Picture), das aufzeigt, wohin die gemeinsame Reise geht.

  • MLI Meaningful Interventions: Das MLI hat eine ganze Reihe von Verfahren (weiter-)entwickelt, um mit spielerischen Simulationen realer Business-Herausforderungen in kurzer Zeit maximales Ownership in definierten Zielgruppen zu erzeugen. Zu den Formaten gehören spezielle World-Cafés für bis zu 600 Teilnehmer, Serious Action Games und Business Simulationen, bei denen in nur 1,5 Stunden bis zu 50 Teams gleichzeitig im fairen Wettstreit kritische Geschäftssituationen nachempfinden, Lösungsstrategien erarbeiten und diese auch direkt umsetzen. Auch wenn alle MLI Interventionen auf langjährig erprobten Methoden fußen, gleicht keine Intervention der anderen. Jedes Format wird komplett auf die individuelle Situation und strategischen Prioritäten des Kunden zugeschnitten.

  • MLI Agile Leadership: Das MLI hat eine umfangreiche Methoden-Toolbox entwickelt, um die situative Kompetenz von Führungskräften zu verbessern. Manager agieren häufig in einem wirtschaftlichen Umfeld, das mit dem Akronym VUCA (volatility, uncertainty, complexity and ambiguity) umschrieben wird. In vielen Dilemma-Situationen gilt es, flexibles Agieren mit strategischer Klarheit zu verbinden. Das MLI folgt dem Prinzip situative Kompetenz „auf dem Platz“ zu optimieren, also direkt in der täglichen Arbeitspraxis und nicht in Seminaren oder Trainings. Dementsprechend arbeiten wir mit digitalen e-Guides oder Self-Explaining Management Workshops. Mit dem MLI Vision-Workbooks oder unserem Peer-to-Peer Counseling Programmen stellen wir Managern effektive Tools zu Verfügung für Agilität und sprungbereite Gelassenheit in erfolgskritischen Situationen.